Finanzguru app test titelbild

Finanzguru App TestNeutralität mutual geprüft

Finanzguru ist eine der Finanzapps, die in den letzten Jahren vermutlich am meisten Aufmerksamkeit bekommen hat – Was macht die App besonders?

Nuri Logo

Zum Angebot
Zur Übersicht


Vorteile
  • Tagesaktuelle, komplette Übersicht über deine Finanzen
  • Basisversion kostenlos
  • Schönes Design
  • einfach einzurichten und zu nutzen

Nachteile
  • die Plus Version der App kostet 2,99€ pro Monat

Funktionsweise & Alleinstellungsmerkmale von Finanzguru

Der wichtigste Punkt für die besondere Funktionsweise von Finanzguru ist, wie oben beschrieben, dass die App Zugang zu deinem Online Banking braucht. Dabei werden die Daten verschlüsselt und anonymisiert abgefragt, trotzdem mag das für viele Menschen ein Ausschlusskriterium sein.

Aber nur so schafft es die App zu einer der einfachsten Finanzapps zu werden. Denn die Berechnung des monatlich frei verfügbaren Budgets läuft in Echtzeit und voll automatisch. Ausgaben, Abhebungen etc. müssen also nicht, wie bei vielen anderen Finanzapps, von Hand eingegeben werden.

Die App berechnet dabei sogar Buchungen im Voraus ein. Wenn etwa deine Hausratsversicherung immer Mitte des Monats abgebucht wird, wird das schon Anfang des Monats in das Budget eingerechnet, dass dir die App als für den Monat verfügbar anzeigt.

Und Finanzguru bietet sogar noch mehr – sie ist nämlich auch in der Lage, automatisch deine Verträge zu erkennen, etwa Mobilfunk, Bildungskredite oder Versicherungen. So hast du auch hier immer einen Überblick, ohne in deinen Aktenordnern wühlen zu müssen.

Abgesehen von diesen Funktionen muss man auch das übersichtliche und schicke Design positiv hervorheben.

Wie hilft mir Finanzguru?

finanzguru analyseGanz klar, die App zeigt dir jederzeit, wie viel du noch ausgeben kannst und dementsprechend natürlich auch, an welchen Stellen du sparen kannst.

Gleichzeitig kommt ein Motivationsfaktor hinzu. So drückst du dich vielleicht seit Jahren darum, deinen Handyvertrag oder deinen Stromanbieter zu wechseln, obwohl du weißt, dass es günstigere Optionen gäbe.

Wenn man hingegen jeden Monat sieht, wie die Summe abgebucht wird und einem vor Augen geführt wird, dass man für die Differenz hätte ins Kino gehen oder etwas kaufen können, bist du vielleicht eher bereit, den kleinen Aufwand für einen Wechsel auf dich zu nehmen.

Datenschutz bei Finanzguru

Nach Aussage der Website setzt Finanzguru für die Sicherung deiner Daten auf ein dreistufiges Sicherheitskonzept.

1. Die Daten liegen auf einem Rechenzentrum in Deutschland, das nach den Vorgaben der Kreditkarten- und Bankenindustrie betrieben wird. So entspricht es den höchsten Sicherheitsstandards.

2. Verschiedene moderne Authentifizierungsverfahren sorgen dafür, dass ein Zugriff von Dritten praktisch unmöglich ist.

3. Deine persönlichen Daten sind noch einmal zusätzlich verschlüsselt und zwar mit einem der aktuell weltweit sichersten Verfahren (AES-Verschlüsselungsverfahren).

Fazit zu Finanzguru

Unser Finanzguru App Test zeigt: Wenn man bereit ist, der App einen gewissen Einblick in die persönlichen Daten zu geben, ist die Anwendung großartig. Um Geld zu sparen, Rücklagen zu bilden und allgemein einen bis dahin ungekannten, tagesaktuellen Überblick über die eigenen Finanzen zu haben, gibt es kaum etwas Vergleichbares. Von uns ganz klar eine Empfehlung.

Mehr Geld sparen mit diesen Ratgebern & Apps

Die besten Finanzapps
Die Getsafe App
Beste Multibanking Apps

Über Redaktion

Wir sind nicht nur einer, sondern viele! Unser erfahrenes Team unterstützt dich bei allen Finanzfragen rund um dein Studium. Du hast Fragen zu unseren Beiträgen? Dann kontaktiere uns, wir helfen dir gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.